Hüteausbildung

Bei Trainingsbeginn sollte ein Border Collie im Normalfall etwa 12 Monate alt sein und über einen guten Grundgehorsam auch unter Ablenkung verfügen. Wichtig ist dabei vor allem das Ablegen auf Distanz zum Hundeführer - also auch ohne Leine - und das zuverlässige Herankommen.

Der erste Ausbildungsabschnitt dient dem Entdecken und Festigen des ererbten Instinktverhaltens und der Sicherung des Grundgehorsams zur Vermeidung von Unfällen und aus Tierschutzgründen.

 

PiwiPen

 

Der Border Collie soll:

  • dicht beim Hundeführer bleiben (ca. 1m Umkreis), solange er kein anderes Kommando erhalten hat.
  • Zuverlässig an jeder beliebigen Stelle abliegen und liegen bleiben, auch während der Hundeführer mit den Schafen oder anderem (Tor schließen, Futter verteilen etc.) beschäftigt ist.

Christine und ihr Moss bei der EM in Frankreich

  • Auf Aufforderung mit genügend Abstand um die Schafe herum in die 12-Uhr-Position laufen.
  • Aus der 12-Uhr-Position in angemessenen, ruhigem Tempo gerade auf die Schafe zu gehen und sie auf den Hundeführer zu in Bewegung bringen.

    AnkeAgain

  • In ruhigem Tempo bei gleich bleibendem Abstand in gerader Linie die Schafe auf den Hundeführer zu bzw. hinter ihm her treiben.
  • Beim Nachtreiben "Kursänderungen" der Schafe selbständig durch Pendeln nach rechts oder links abfangen.
  • Beim Nachtreiben die Richtungsänderungen des Hundeführers durch selbständiges Aufsuchen der 12-Uhr-Position mitmachen bzw. unterstützen.
  • Auf Aufforderung den Hundeführer und die Schafe in angemessenem Abstand und hohem Tempo (mehrfach) umkreisen (wobei der Hundeführer dicht an den Schafen steht).
  • Auf Kommando die Schafe unverzüglich verlassen und ohne diese zu beunruhigen auf direktem Weg zum Hundeführer kommen.

Wo bitte ist die 12-Uhr-Position?

Die Hüteuhr